Da der Bürgermeister der Stadt Emmerich die Aktion „Spaß im Bad“ wegen der momentan angesagten städtischen Sparmaßnahmen nicht mehr fördern will, bzw. kann, ist diese beliebte Veranstaltung zum Scheitern verurteilt, wenn es nicht gelingt, für finanziellen Ersatz zu sorgen.

Mit Hilfe der Sponsoren Stadtsparkasse Emmerich-Rees und der Volksbank Emmerich-Rees wird es gelingen, die Kosten für das Bad und die erforderlichen Busfahrten zu einem großen Teil zusammenzubekommen.

Das wird aber nicht ganz reichen, weswegen der Schwimm-Sport-Verein Hellas auf diesem Wege zu weiteren  Spenden aufrufen möchte. Spender, die eine Spendenquittung benötigen, können eine solche selbstverständlich auf Wunsch bekommen. Es wird um Spenden auf das Konto 116 640 bei der Sparkasse BLZ 35850000 unter dem Stichwort „Spaß im Bad“ gebeten.

Die ganze Organisation und Durchführung wird ehrenamtlich, sprich ohne Kosten abgewickelt. Aber ganz ohne Geld geht es leider doch nicht. Hier entstehen Kosten vor allem für den Eintritt in das Bad und für die erforderlichen Busfahrten.

Alle Beteiligten, vor allem die Kinder, wünschen sich, dass es mit dieser Aktion noch lange weiter geht. Das gelingt aber nur, wenn es gelingt, die Kosten auch wirklich zusammen zu bekommen.

Jede auch noch so kleine Spende trägt dazu bei, den Fortbestand der "Aktion Spaß im Bad" zu sichern.

Rüdiger Helmich
1. Vors. Stadtsportbund Emmerich e.V.
1. Vors. SSV "Hellas" Emmerich 1921 e.V.